TELEFON: +49 40 23 93 98 95

Die besten Geschenke für Taucher (unter 80 Euro)

All we want for Christmas … und sonst auch!

Was können Taucher immer gebrauchen? Worüber freuen sie sich, und zwar ehrlich? 13 Tipps für perfekte Geschenke für Taucher unter 80 Euro – viele sogar für 20 Euro oder noch günstiger (und eines ganz kostenlos)

Weil Taucher so viel Ausrüstung brauchen, haben sie immer Wünsche. Irgendwas ist immer kaputt, irgendwas gibt es immer noch besser, moderner, schöner. Wenn ein Taucher sagt: „Ich wünsche mir das Tarierjacket ABC-123 von der Firma Aquadingsda in Größe XXL“, dann hat man es als Schenkender leicht – und teuer. Aber es muss nicht teuer sein, und man muss auch nicht unbedingt nach Wünschen fragen. Denn es gibt Dinge, die jeder Taucher, jede Taucherin eigentlich immer gebrauchen kann. Sie kosten nicht mal viel, die meisten sind für unter 20 Euro zu haben.

Wärme, Wasser, Frisur & Licht

Taucher frieren oft, müssen sich ständig abtrocknen, aus- und anziehen, deshalb ist jeder glücklich mit einem Surfer Poncho (oder auch mit mehreren). So heißen die Handtuch-Ponchos, die Wärme spenden, mit denen man sich abtrocknen und in denen man sich diskret umkleiden kann. Es gibt sie aus Baumwolle oder aus leichter Mikrofaser. Das Foto unten zeigt einen von Wave Hawaii, das Label hat eine große Auswahl an kuscheligen, bunten Ponchos. Auch viele andere Surf Labels haben Ponchos im Sortiment, z.B. Billabong, Roxy, Rip Curl oder Ride Engine. Preis: ca. 50-70 Euro

Was machen mit langen Haaren beim Tauchen? Immer wieder eine schwierige Frage. Kürzlich habe ich eine Antwort entdeckt: das Haargummi Sprunchi Swim With Mi von Invisibobble. Innen: ein Spiralhaarring, außen: ein weiches Band. Damit hält der Zopf oder Dutt (modern: „Bun“) den ganzen Tauchgang lang. Danach lässt sich das Haargummi leicht entfernen, das nasse, salzige Haar verklettet dabei nicht. Das Haarband trocknet schnell und sieht auch nach vielen Tauchgängen noch aus wie neu. Preis: ca. 9 Euro

Beim Tauchen verliert man viel Flüssigkeit, deshalb müssen Taucher sehr viel Wasser trinken. Einwegflaschen sind tabu, viel zu viele davon schwimmen in den Meeren. Eine edle, lustige oder einfach nur praktische Trinkflasche ist immer ein passendes Geschenk für Taucher. Preis: ca. 10-20 Euro
Eine schöne durchgefärbte, blaue Kerze hat mir mal eine Freundin geschenkt – ich habe mich so gefreut! Das blaue Leuchten, das warme Licht erinnert ans Tauchen im Meer an einem sonnigen Tag. Preis: ca. 5-10 Euro

Haken & Ösen, Pflege, Schmuck

Die Auswahl an Schmuck für Taucher – Delfinanhänger, Seestern-Ohrstecker usw. – ist riesengroß. Mein Favorit zurzeit: Der Fingerring „Gegen den Strom“ aus der Berliner Schmuckmanufaktur Villa Sorgenfrei. Ein Schwarm kleiner Fische aus Sterlingsilber schwimmt in eine Richtung – ein einzelner, gold emaillierter Fisch schwimmt gegen den Strom. Erhältlich in 2 Größen und zudem individuell verstellbar, passt also immer. Preis: ca. 40 Euro
Und wenn dieser Blogbeitrag mehr als 227 Besucher erreicht, kaufe ich mir den Ring zur Feier des Tages (der Blog ist ja noch ganz am Anfang, deshalb so bescheiden – sonst wird das nichts mit dem Ring für mich). Apropos: Alle hier vorgestellten Geschenke sind entweder selbst gekauft, selbst geschenkt bekommen oder selbst gewünscht. Keine Werbung!

Salzwasser und Sonne stressen nicht nur langes Haar. Haarpflege ist unter Taucherinnen ein großes Thema, meine Strategie gegen Stroh auf dem Kopf lautet: 1) Haare nur alle 2-3 Tage waschen. Ansonsten einfach gründlich ausspülen. 2) Wenn waschen, dann mit einem sehr guten Shampoo. Ich schwöre auf das Shampoo „Rasul“ von Urtekram aus Dänemark. Mild, sehr pflegend, vegan. Toll. 3) Viel Haaröl. Nach dem Waschen, nach dem Ausspülen, morgens vor dem Tauchen. Mein Lieblingsöl ist das vegane „True Soft Argan Oil“ von Maria Nila. Es ist leicht, das Haar sieht nicht fettig aus, wird aber weich und kämmbar. Preis für eine große Flasche hochwertiges Shampoo: ca. 10-20 Euro. Preis für eine große Flasche gutes Haaröl: bis zu 30 Euro

Noch etwas, das Taucher nie zu viel haben: Karabinerhaken und Spiralkabel für das ganze Geraffel, das wir mit uns herumtauchen – Lampen, Kamera, Shaker, Kompass, Schreibtafel und, und, und. Preis für Karabinerhaken: ca. 10-20 Euro. Spiralkabel: ca. 20-35 Euro

Wärme, Stärkung, Musik & Licht

Was wäre ich ohne meine Unterziehweste „Titanium Top“? Ab 22 Grad Wassertemperatur abwärts wäre ich entweder ein kläglich bibberndes Etwas. Oder ein unbewegliches Etwas mit viel zu vielen Schichten Neopren (bzw. mit dickem Unterzieher unterm Trockentauchanzug). Solche Westen gibt es von vielen Marken, für mich ist die von Camaro aus Österreich am besten: weich und anschmiegsam, sehr elastisch, verlässlich wärmend (und mit 3 Jahren Gratis-Reparaturservice). Es gibt sie in 9 Größen! Auch in meiner. Das ist ungewöhnlich. Preis: ca. 80 Euro

Taucher haben immer Hunger, denn bei einem Tauchgang verbrennen wir etwa 500-600 Kalorien. Hilfreich sind deshalb haltbare, sättigende und gesunde Snacks bzw. Taucher-Carepakete: Nüsse, getrocknete Früchte, Traubenzucker. Wer wenig oder keine tierischen Lebensmittel isst, braucht außerdem Vitamin B12, um fürs Tauchen (und fürs Leben) fit zu bleiben. Die Ampullen auf dem Foto sind vom Aldi, Vitamin B12 gibt es ansonsten im Drogeriemarkt oder in der Apotheke. Preis für Snacks: variabel. Für 10 Ampullen Vitamin B12: ab 5 Euro

Favicon Blue Diamond Diving

„Under the sea / Down where it’s wetter
Darling it’s better / Take it from me“
aus dem Song Under the Sea (Arielle, die Meerjungfrau)

Ein weiteres absolutes Lieblingsgeschenk: eine Playlist mit Songs zum Thema Tauchen (alternativ eine CD bzw. eine MP3-Kollektion). Auf meiner stehen aktuell z.B.:

  • das sanfte Meeres-Liebeslied Underwater Love von Smoke City
  • Jack Johnsons wundervolle Feelgood-Hymne Only the Ocean
  • Under the Sea aus „Arielle, die Meerjungfrau“, bei dem ich hinter jedem Vers einen großen Haken machen kann (Life under the sea / Is better than anything they got up there ✔️ Up on the shore they work all day / Out in the sun they slave away / While we devotin’ / Full time to floatin’ / Under the sea ✔️✔️✔️)
  • Enjoy the Silence von Depeche Mode
  • und natürlich Octopus’s Garden von The Beatles

Preis für Spotify-Abonnenten: 0 Euro.

Alternativ könnte man das Album Diver Down von Van Halen verschenken, das eigentlich nichts mit Tauchen zu tun hat. Außer dem Titel. Und dem Cover, das die internationale Taucherflagge zeigt (man markiert damit Tauchplätze, um Taucher vor Booten, Schiffen und Surfern zu schützen).

Eine Tauchlampe hat eigentlich jeder halbwegs erfahrene Taucher schon, aber eine kleine, handliche Extralampe kann man immer gut gebrauchen (z.B. die Riff Micro). Sehr nützlich als Ersatzlampe für Nachttauchgänge oder für die Westentasche am Tag – falls man keine größere Lampe dabeihat und trotzdem mal in eine Felsspalte gucken möchte. Preis: ab ca. 50 Euro

Noch mehr Wärme: für Hand & Herz

Meine 1 Millimeter dünnen Tauchhandschuhe „Seamless Bonding Gloves“ von Camaro (schon wieder, ja, trotzdem nur Begeisterung, keine Werbung!) trage ich fast immer – im warmen bis mittelkalten Wasser. Sie sind wunderbar elastisch, schützen die Haut, haben einen guten, rutschfesten Griff, haben keine Nähte, sind erstaunlich wärmend – und sind nach vielen, vielen Tauchgängen noch wie neu (wenn sie es nicht wären, könnte ich den 3-jährigen kostenlosen Reparaturservice nutzen). Erhältlich in vielen Größen sowie auch in 3 mm und 5 mm Neopren. Preis: ab ca. 55 Euro.

Und zu guter Letzt ein Buch, das ich schon ungefähr 15-mal verschenkt habe: „Heute bin ich“ von Mies van Hout (Aracari Verlag). Das Bilderbuch zeigt Fische mit heftigen Emotionen – sehr lustig, tief berührend und ein bisschen traurig (wenn man bedenkt, dass wir zu blöd sind, um die wahren Emotionen von Fischen zu erkennen (und manchmal auch die von unseren Liebsten)). Perfekt nicht nur Taucher, sondern für jeden Menschen mit vielen Gefühlen. Erhältlich in 2 Formaten. Bitte im stationären Buchhandel kaufen, nicht bei Amazon. Preis: ab 9 Euro

Welche Wünsche unter 80 Euro hast du? Gefällt dir dieser Text? Oder überhaupt nicht!?! Hast du Fragen? Anmerkungen? Dann schreibe einen Kommentar ins Formular unten. Oder schicke mir eine E-Mail oder eine Nachricht auf Instagram. Ich freue mich und werde antworten, versprochen!

Vielleicht möchtest du mir auf Instagram folgen? @bluediamonddiving

Oder meine Facebook-Seite abonnieren? @bluediamonddiving

Teile den Artikel mit deinen Freunden und Bekannten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Themen, die dich auch interessieren könnten

Müssen Taucher mutig sein?

Ist Tauchen ein Extremsport? Braucht man dafür ganz viel Mut? Nö. Wirklich nicht. Tauchen ist ein sicherer Sport – garantiert sicherer als die Autofahrt zum

Tauchen im Alter? Gute Idee!

Es ist nie zu spät, mit dem Tauchen zu beginnen Weder für Anfänger noch für Fortgeschrittene besteht nach oben eine Altersgrenze. Natürlich müssen Taucher bestimmte

Hallo, das bin ich 🙂

Darf ich mich vorstellen? Ich bin Nele-Marie Brüdgam, Gründerin von Blue Diamond Diving Hier erfährst du mehr über meine Taucherbiografie und warum mir entspanntes, sicheres

Willkommen im Blau

Hier schreibt Nele-Marie Brüdgam, Tauchlehrerin, Buchautorin und Unterwasserjournalistin

In diesem Blog teile ich mein Wissen und meine Begeisterung für die Meereswelt. Sanftes, sicheres und nachhaltiges Tauchen liegen mir am Herzen.

Ich mag bunte Korallenriffe, schwarze Lavalandschaften und Oktopusse in den unwahrscheinlichsten Farben. Ich mag grüne Seen, silberne Fischschwärme und fluoreszierende Quallen. Vor allem aber liebe ich das weite, tiefe, unfassbare Blau.

Mit Blue Diamond Diving gestalte ich Taucherlebnisse und Kurse.

gruenderin-blue-diamond-nele-marie-bruedgam

Und was sagst du?

Hast du Fragen, Wünsche, Anregungen, Kritik? Oder möchtest du mehr über Blue Diamond Diving erfahren? Dann sende mir eine Nachricht über das Kontaktformular. Ich melde mich bei dir und freue mich, dich kennenzulernen.

Follow me

@blue_diamond_diving

Fisch Dori

@bluediamonddiving

Kontakt aufnehmen

Teile den Artikel mit deinen Freunden und Bekannten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Themen, die dich auch interessieren könnten

Tauchen im Alter? Gute Idee!

Es ist nie zu spät, mit dem Tauchen zu beginnen Weder für Anfänger noch für Fortgeschrittene besteht nach oben eine Altersgrenze. Natürlich müssen Taucher bestimmte

Hallo, das bin ich 🙂

Darf ich mich vorstellen? Ich bin Nele-Marie Brüdgam, Gründerin von Blue Diamond Diving Hier erfährst du mehr über meine Taucherbiografie und warum mir entspanntes, sicheres

Willkommen im Blau

Hier schreibt Nele-Marie Brüdgam, Tauchlehrerin, Buchautorin und Unterwasserjournalistin

In diesem Blog teile ich mein Wissen und meine Begeisterung für die Meereswelt. Sanftes, sicheres und nachhaltiges Tauchen liegen mir am Herzen.

Ich mag bunte Korallenriffe, schwarze Lavalandschaften und Oktopusse in den unwahrscheinlichsten Farben. Ich mag grüne Seen, silberne Fischschwärme und fluoreszierende Quallen. Vor allem aber liebe ich das weite, tiefe, unfassbare Blau.

Mit Blue Diamond Diving gestalte ich Taucherlebnisse und Kurse.

gruenderin-blue-diamond-nele-marie-bruedgam

Und was sagst du?

Hast du Fragen, Wünsche, Anregungen, Kritik? Oder möchtest du mehr über Blue Diamond Diving erfahren? Dann sende mir eine Nachricht über das Kontaktformular. Ich melde mich bei dir und freue mich, dich kennenzulernen.

Follow me

@blue_diamond_diving

Fisch Dori

@bluediamonddiving

Kontakt aufnehmen